Lade Veranstaltungen

« Alle Veranstaltungen

Demokratie­verteidigungs­kurs: Modul 2

16. April 18:00 - 20:00

Kostenlos

Was tun wenn’s brenzlig wird: Umgang mit menschen- und demokratiefeindlichen Äußerungen und Verhalten im Alltag, im Netz und auf der Arbeit

Modul 2: Vor der eigenen Haustür kehren – Teil 2

Sonntagskaffee. Mit deinen Eltern und dem Cousin aus dem Nachbarort sitzt ihr am gedeckten Tisch. Es gibt hausgemachte Eierschecke. Gespräche über die Kinder und das letzte Weihnachtsfest füllen den Raum. Du bekommst am Rande einige Gesprächsfetzen zwischen Cousin und deinem Vater mit und hältst inne:
Cousin: „Die Ukraine interessiert mich nicht. Meine Sorge gilt Deutschland, denn ich bin Deutscher.“
Kurze Zeit später von deinem Vater: „Kennst du diese Politikerin von den Grünen? Die unfähige Kuh sollte man erstmal zum Abtropfen raushängen.“
Das Stück Eierschecke ist mittlerweile von der Gabel gefallen. Du bist verdattert, Gedanken schwirren dir dazu im Kopf herum und du weißt nicht, ob du einfach weiter isst oder doch etwas sagen solltest…

In Modul 2 kannst du dich in Rollenspielen ausprobieren und Wege erkennen mit solchen und ähnlichen Situationen künftig umzugehen.

 

Infos zum gesamten Kurs:

Der Workshop besteht aus 3 seperaten Modulen, die aufeinander aufbauen aber durchaus auch einzelnd besucht werden können. Jeder der 3 Module enthält neben anschaulichen Infos auch praktische Übungen.
Modul 1 (5.3.):  Vor der eigenen Haustür kehren – Teil 1: befasst sich mit eigenen Erfahrungen und zeigt erste Handlungsmöglichkeiten auf.
Modul 2 (16.4.): Vor der eigenen Haustür kehren – Teil 2: lernt ihr im interaktiven Setting (Rollenspiel/Simulation) weitere Argumentationen und Interventionen kennen und probiert euch aus.
Modul 3 (14.5.): Von der Haustür rein ins Digitale: Von Hate Speech über Fake News und Verschwörungstheorien im Netz gibt euch dieses Modul Aufschluss darüber, wie ihr solche demokratiefeindlichen Phänomene erkennt und mit ihnen umgehen könnt.

Bitte meldet euch für den Workshop jeweils separat für die einzelnen Module auf der Internetseite an.

Ausschlussklausel: Der Kurs schließt Personen mit demokratiefeindlichen Gesinnungen aus, da nur so gewährleistet werden kann, dass eine gute Arbeitsatmosphäre entsteht.

 

Leitung:

Christian Schäfer (Regionalkoordinator und Fachkraft für Demokratieförderung in ländlichen Räumen)
Benjamin Winkler (Projektleiter Debunk. Verschwörungsideologischem Antisemitismus entgegentreten)

 

Eine Kooperation mit dem tvBUNT und der Amadeu Antonio-Stiftung und dem Projekt: Die Bank.

 

 

Details

Datum:
16. April
Zeit:
18:00 - 20:00
Eintritt:
Kostenlos

Anmelden

Nur noch 24 Plätze frei

Loading gif

Bereits registriert?

Verwenden dieses Tool, um deine Registrierung zu verwalten.