Puppentheater im Küchenschrank lockte in den Bennosaal

Mehr als 60 große und kleine Zuschauerinnen und Zuschauer verfolgten am Sonntag im Bennosaal das Figurentheater „Die Salzprinzessin“. Die Dresdner Schauspielerin zeigte das slowakische Volksmärchen in einem Küchenschrank in so unterhaltsamer Weise, dass das Publikum zum Ende begeistert applaudierte. Die Figuren des Stücks waren aus Küchenutensilien zusammengesetzt, die Heuser und ein Puppenbauer auf Trödelmärkten zusammengesammelt hatten. Der König steckte in einem Teekessel. Die Figuren seiner Töchter bestanden aus Nudelsieb und Gemüsereibe, ein sächselnder Drache aus Putzlappen. Mit gekonntem Einsatz von Licht, ihrer Stimme und einer einfallsreichen Erzählweise inszenierte Bianka Heuser das Märchen auf eine Art, die staunen ließ.

Eingeladen hatten wir die Schauspielerin in unserer Veranstaltungsreihe „Kulturfeierabend“. Das Puppentheater bildete den Abschluss der diesjährigen Serie an Kulturveranstaltungen an und im Jakubetzstift. Dabei waren neben der Dresdener Theatermanufaktur auch die Berliner Jazz-Combo Lail & Lomar, der Jenaer Autor und Stand-up-Comedian Friedrich Herrmann, die Görlitzer Kapelle Bagatelle und die Wittichenauer Band „Klangspiel“ zu Gast im Begegnungshaus. Im kommenden Jahr planen wir die Kulturfeierabende mit Unterstützung der Kulturstiftung des Freistaats fortzusetzen. Programmwünsche für die nächsten Kulturveranstaltungen können bei unseren Mitarbeiterinnen im Vereinsbüro abgegeben werden.

 

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert